Donnerstag, 2. Februar 2017 | 08:12

Spielball oder Spielmacher? Strategien für erfolgreiches, messbares HRM

Den 13. Ostschweizer Personaltag vom Donnerstag, 8. Juni 2017, werden absolute «Profis» bestreiten – die höchsten HR-Chefs von Swisscom und Zollverwaltung referieren und mit Lars Thomsen ist einer der gefragtesten Zukunftsforscher dabei.

Bei den Praktikern werden die obersten HR-Chefs von Swisscom und Eidg. Zollverwaltung Referate halten.
Bei den Praktikern werden die obersten HR-Chefs von Swisscom und Eidg. Zollverwaltung Referate halten.

Die Unternehmen stehen mitten in einem Transformationsprozess, der durch die Digitalisierung - das Thema des letzten Personaltages - angestossen wurde. Mitten drin im Geschehen steht das HRM und steht im Dilemma, zwar viel Einfluss zu haben aber selbst ein Spielball der anderen zu sein. Dies muss sich ändern und das HRM zu einem ernstzunehmenden Spielmacher innerhalb der Organisation werden. Davon handelt der  Ostschweizer Personaltag 2017.

 

Maschinen im HRM? 

Die Tagung eröffnen werden Karin Egle, Präsidentin der FEP, sowie Prof. Sibylle Olbert-Bock und Abdulla Redzepi vom Kompetenzzentrum für Leadership und Personalmanagement an der FHS St. Gallen. Mit Lars Thomsen konnten die Organisatoren einen weltweit führenden Zukunftsforscher gewinnen, der schon einmal, 2012, das Personaltag-Publikum begeisterte. Dieses Jahr wird Thomsen über «Das Ende der Dummheit der Maschinen - und ihr zukünftiger Einsatz im HRM» referieren. Thomsen gilt als einer der einflussreichsten Experten im Bereich der Zukunftsforschung. Er berät als selbständiger Unternehmer Firmen, Konzerne, Institutionen in ganz Europa bei der Entwicklung von Zukunftsstrategien und Geschäftsmodellen der Zukunft.

 

Oberste HR-Chefs referieren 

Bei den Praktikern werden die obersten HR-Chefs von Swisscom und Eidg. Zollverwaltung Referate halten. Mit Martin Weissleder von der Eidg. Zollverwaltung und Hans C. Werner von der Swisscom sind HR-Leiter von Unternehmen mit fast 5'000, respektive über 20'000 Mitarbeitenden dabei. Martin Weissleder wird am Beispiel eines preisgekrönten HR-Projektes darlegen, wie man intern Projekte anstossen und erfolgreicher umsetzen kann und Hans C. Werner wird aufzeigen, wie das HRM im Transformationsprozess seine Position besser finden kann.

 

Mit Taktik und Aufstellung «Tore» schiessen 

Im Weiteren referiert mit Marcel Oertig, Verwaltungsratspräsident und Partner der Avenir Group AG, ein Berater-Praktiker. Oertig ist ein äusserst erfolgreicher Coach im Aufbau von strategieorientierten HRM und professioneller Begleiter umfassender HR-Transformations- und Change Projekten. Sein Beitrag steht unter dem Titel «Aufstellung und Taktik auf dem Spielfeld - gemeinsam mit der Linie Tore schiessen.»

 

Moderations-Profi 

Matthias Wipf, der Moderator des diesjährigen Personaltages, hat in den letzten zwanzig Jahren verschiedene Fernsehformate moderiert und wird heute in der ganzen Schweiz als Tagungsmoderator gebucht. Den Abschluss der Tagung und die Zusammenfassung wird wiederum Prof. Dr. Wörwag, Rektor der Fachhochschule St. Gallen, in seiner bekannten, rhetorisch brillanten und kompetenten Art machen.

 

Anmeldungen ab sofort möglich 

Das ganze Programm - Stand 31.1.2017 - können Sie unter  www.personaltag.ch einsehen. 

 

Der 13. Ostschweizer Personaltag steht wieder unter dem Patronat von FEP und der FHS St. Gallen und wird auch unterstützt durch die ZGP, Zürcher Gesellschaft für Personal. Hauptsponsoren sind das BVS Bildungszentrum St. Gallen und ostjob.ch. Der Kaufmännische Verband ist Partner. 

 

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter  www.personaltag.ch


Ostschweizer Personaltag



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an