Dienstag, 12. September 2017 | 10:29

FernUni Schweiz: 178 neue Hochschuldiplome

Die FernUni Schweiz, die einzige vom Bund anerkannte Institution für universitäre Fernstudien in der Schweiz, getragen von den Kantonen Wallis, Schwyz, Bern, Luzern und Solothurn, konnte an diesem Samstag, den 9. September 2017, 178 Diplome überreichen – und dies zum 25-jährigen Jubiläum.

Die Absolventen 2017 der FernUni Schweiz. 178 Personen erhielten ihr Bachelor- oder Masterdiplom. (Foto: FernUni)
Die Absolventen 2017 der FernUni Schweiz. 178 Personen erhielten ihr Bachelor- oder Masterdiplom. (Foto: FernUni)

Diplomfeier im Beisein von Alt Bundesrat Adolf Ogi

178 Absolventen (90 deutschsprachige und 88 französischsprachige) haben ihr Bachelor- oder MasterDiplom von Prof. Dr. Marc Bors, Rektor der FernUni Schweiz, und den Dekanen in der Simplonhalle in Brig, unter Anwesenheit von Alt Bundesrat Adolf Ogi, erhalten. In seiner Rede gratulierte Adolf Ogi den jungen Akademikern, machte ihnen Mut für die Zukunft und vermittelte ihnen auch wertvolle Tipps für das Arbeitsleben.

 

FernUni Schweiz - 25 Jahre Wachstum

Die FernUni Schweiz feiert dieses Jahr das 25-jährige Bestehen. Die Geschichte begann mit Partnerverträgen mit deutschen, französischen und kanadischen Universitäten. Danach wurden eigene Fakultäten gegründet, welche es der Institution erlaubten, im Jahre 2005 vom Bund anerkannt zu werden. Das Fernstudium fand grossen Anklang und immer mehr Studenten, die parallel zu Arbeit, Familienleben oder Sportkarriere studieren wollten, entschieden sich für ein Fernstudium. Das Model der FernUni Schweiz ermöglicht ein Studium quasi ohne zeitliche und örtliche Verpflichtungen. In 25 Jahren ist die Studentenzahl von 266 auf über 1600 angewachsen.  

 

Die FernUni Schweiz, Vorreiter im Bereich des Fernunterrichts in der Schweiz, arbeitet eng mit den Schweizer Universitäten zusammen und versucht sich ständig weiterzuentwickeln: im Fernunterricht und den Technologien in Bezug auf das eLearning, sie lanciert neue Weiterbildungen, und gemeinsam mit der Fernfachhochschule Schweiz plant sie einen Neubau in Brig.

 

Professorentreffen in Brig

Rund 250 Professoren und Assistenten, alle in einem Teilzeitpensum angestellt, sind für die Lehre an der FernUni Schweiz verantwortlich. Am Vortag der Diplomfeier, am 8. September, wurden die Lehrteams zu einem Treffen in Brig eingeladen. Im Zeughaus Kultur fand ein angeregter Austausch statt: den Anwesenden wurden neue technologische Lösungen für die Lehre vorgestellt, so z.B. ein von der Universität von Lyon entwickelter Roboter, der wie ein Avatar funktionieren kann und bei Treffen oder Seminaren den Platz des Studenten oder Dozenten einnehmen kann.


FernUni Schweiz



Leserkommentare






Ihre Kommentare werden regelmässig geprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.

No comments

Persorama ePaper-Archiv

Mit dem Persorama ePapier-Archiv holen Sie sich die Persorama Ausgaben digital auf den Bildschirm zum blättern, suchen, abspeichern.

Infoletter

Melden Sie sich bei unserem Infoletter an